B.A.C.K. 2015

Parson Russell Terrier

B.A.C.K. 2015

17. Februar 2015 Allgemein Welpen 0

brenda_sprung Anfang dieses Jahres (2015) wollten wir dann doch auch mal an der B.A.C.K. (02.01.-04.01.) teilnehmen. Unter Agility-Sportlern wohl bekannt, auch dieses Jahr wieder ein Mega-Event mit 740 Startern aus 16 Ländern. Mit dabei: Wir mit zwei weißen Flitzern. Erst noch mit Anna auf der Meldeliste, zog ich sie aber kurz vorher zurück, weil wir doch noch nicht wieder so ein Team sind, wie vor den Babies. Drei Tage erschien mir dann auch noch ein bissl viel für sie…. Sie fand es, glaube ich, ziemlich blöd.

Für Coffini sollte es erst der dritte Start überhaupt werden, ich konnte überhaupt nicht abschätzen, wie es für uns laufen würde. Egal, dabei sein sollte wirklich alles sein. Wir mieteten uns dann noch kurzfristig ein Appartment auf dem Gelände der Ostbayernhalle in Kreuth, die Idee mit dem Wohnwagen erschien uns dann doch etwas gewagt. Und so waren wir schwupp-di-wupp am 30.12. Richtung Süddeutschland unterwegs.

Coffini_weitsprungMit viel Vorfreude, was die nächsten Tagen bringen würden, einem vollgepackten Auto (sogar einen Raclette-Grill hatten wir mit), und nur fünf von sieben Hunden kamen wir am frühen Abend an, packten aus, gingen mit den Hunden, telefonierten mit Freunden, die auch vor Ort waren (inkl. unserem D-Kind Jiffy) und genossen den Abend.

Am nächsten Tag lernten wir dann die Halle kennen, parkten schon mal die Hundeboxen, und staunten nicht schlecht, über die Größe, die Wärme und die jetzt schon lebhafte Atmosphäre. Wir trafen so viele Bekannte und lernten schnell noch einige neue kennen, konnten mit den Zwergen schon mal etwas üben, was mit viel Wartezeit und einer gnadenlos runterlaufenden Stoppuhr einher ging. Zwei Minuten hatte jeder Teilnehmer… das ist nicht so viel, aber viel besser als nix.

Sylvester verlief dann echt gemütlich, keine Knallerei, wie angenehm, leider auch kein Fernseher, denn Kabel Deutschland war irgendwie abwesend. Dafür hatten wir aber doch noch eine DVD am Start und verbrachten einen überaus angenehmen Abend.

Dann ging es los, boa. Ich war irgendwie im Laufe des Vormittags mit dem A-Lauf dran, der lief echt ganz schön, Coffini war, wie ercoffini_tunnel eben so ist, ein toller kleiner Bub. Den Laufsteg fand er ein bissl unheimlich, ist zwar flott drüber, aber nicht so, wie er könnte, das hat uns leider etwas Zeit gekostet, null Fehler – undankbarer 4. Platz (von 26), aber, wow, was für ein Start für den Keks und mich.

Im Jumping waren wir total unkonzentriert, Frauchen hat völlig den Faden verloren. Das überspringen wir einfach mal.

Roger kämpfte sich durch, war aber auch nicht so bei der Sache, auch hier, Schwamm drüber. Er lief allerdings in einem Starterfeld von 106 Teilnehmern, räusper. Da war es dann doch schon ganz schön eng vorne.

Dann Samstag… Roger lief ganz gut mit dem Schreiwichtel. Jumping Null – Platz 17. A-Lauf, leider zwei Fehler, der Mittelteil war etwas wuselig, aber trotzdem ein ansehnlicher, flotter Lauf von den beiden. Coffini und ich hatten unseren Tag, kann man sagen. A-Lauf, leider eine Verweigerung am Slalom, trotzdem 3. Platz, man, am Tag vorher Platz 4 mit null Fehlern. So ist es halt im Agi. Jumping liefen wir Null, ich schwebte schon ein bissl. Und, dann bekam ich von Roger eine SMS mit dem Bild der Ergebnisliste. Zwergel war Zweiter geworden und damit qualifiziert für das Finale. Kreisch, Zwergi und ich im Finale, man, wer mir das gesagt hätte. Denn nur die besten fünf Prozent ihrer Klasse kommen da rein, waren dann bei uns so an die 30 Hunde insgesamt aus allen Klassen.

Vor der B.A.C.K. wußte ich noch nicht mal was von einem Finale… hatte ja mit uns irgendwie nix zu tun.

Viel ausrechnen brauchte ich mir da nicht, gegen die phantastischen 3er-Smalls, aber wir wollten uns zumindest ganz gut zeigen. War ja auch ein langer Tag und die Atmosphäre hatte was vom Oktoberfest. Nicht alles lief rund, ich mußte auch mal umdisponieren, Laufsteg hab ich ihn durchgezogen, damit ein Fehler, aber durchgekommen… man, man, man, war ich ferdich nach dem Lauf…. Wichtelchen hat seine Sache super gemacht. Mein Wicht, ackert und kämpft – immer dabei.

Der Sonntag lief dann auch noch ganz gut, Coffini machte noch mal den 2. Platz im Jumping, es war schon irgendwie kaum zu glauben, wie gut es gepaßt hat mit uns beiden.

Eine unvergeßliche Veranstaltung ging zu Ende, gegen 2.00 Uhr am Montag morgen landeten wir in Berlin, erschöpft und aufgwühlt. Den zwei Daheim gebliebenen ging es super, unsere Nanny hatte tolle Arbeit geleistet. Vielen Dank, liebe Petra für diesen exklusiven Service für unsere älteren Mädels, sie haben sich super wohl gefühlt und uns wurde eine Sorge abgenommen.

Vielleicht haben wir das Glück, dass es noch mal stattfindet. Drei Tage Hundesport auf einem Top-Level, viel gesehen, viel mitgenommen und viel Spaß mit Freunden gehabt.

Drei Videos können wir Euch zeigen, zwei von Coffini, einmal ein Jumping (2. Platz) und einmal unser Final-Lauf vom Samstag (Platz 11), Roger´s A-Lauf ist an einigen Stellen nicht optimal gelaufen, aber sie haben sich gut geschlagen. Diese findet Ihr unter VIDEOS.