Tricksters Maui Wowie

Parson Russell Terrier

Das Maui!

aus: Snow Winds Circle of Trust (der MO) & Tricksters Happiness

Züchter: Kirsten Döpp, Mühlheim

Wurftag: 11.06.2017

Größe: ca. 31-32 cm

Farbe: white/tan – Fell: broken

Formwert: Zwerg

Prüfungen: Dauerautofahrtest bestanden


Meine Maumel: Maumel ist ein Dauerwedelzwerg. Immer gut gelaunt wird erstmal versucht alles, einfach alles wegzuwedeln. Egal, ob man gerade Mist gebaut hat und Frauchen das Diskutieren anfängt, das Mau-Mau wedelt. Sie kann immer gar nicht glauben, dass man sie, also wirklich sie persönlich meinen könnte, denn sie ist doch die Gute.

Das Wesen vom Kleinteil ist einfach Zucker, sie hat mit nix ein Problem, egal, ob laut, Trubel, Auto, Wasser, Umwelt, Kinder etc.. – die Liste läßt sich beliebig verlängern. Mittlerweile haben wir sogar einige Highlights in Sachen Erwachsen werden zu vermelden. Nachdem sie mit Dee zusammen ein echtes Chaos-Team ist und die beiden so extrem morgens durch Haus und Garten schreddern, das ich hin und wieder nur die Augen schliesse und hoffe, das nix passiert, kommen so langsam doch einige Themen ins Bewußtsein und werden umgesetzt. So waren unsere letzten Spaziergänge zwar immer noch an der Schleppleine, die aber nur mitlief, und, ich konnte es selbst kaum glauben: Das Frollein war sofort und gleich abrufbar und hat immer brav geguckt, wo ich bin. Einfach wirklich mal ein erhebender Moment.

Dabei hat das Mau-Mau es auch faustdick hinter den kleinen Öhrchen, sie weiß sehr genau, was sie will. Zuerst mal: Immer bei mir sein (allerdings sonst nicht unbedingt auf Spaziergängen). Dafür werden im Zweifel auch alle anderen weggedrückt. Außer, das Dee, weil, das ist ja ihr Kind, Kumpel, Bruder, also auch ihrer. Damit hat sie schon zwei Baustellen, auf die sie immer aufpassen muss. Ganz schön hart, so ein kleines Terrier-Leben. Ach ja, die dritte wichtige Aufgabe ist, immer aufpassen, dass sie genug Futter bekommt und das wird auch nicht geteilt. Da schenkt sie sich nix mit Dee, neben Brenda, ist sie die verfressenste unter den Mädels.

Ja, das kleine süße Dingelchen kommt so niedlich daher, hat aber pupsernste Ansichten zu vielen Themen. Da guckt man dann nicht schlecht aus der Wäsche. Ansonsten ist sie ihrem Ziehbruder ähnlich: Brüllend und schreiend wird die Hundesporthalle betreten. Alle werden angeflirtet auf ziemlich laute Art, vor allem Hunde, bei Menschen entscheidet eindeutig Sympathie und Kenntnis, Frauen sind in ihren Augen netter als Männer, ausgenommen Thomas Behrendt, den liebt sie sehr, sehr, sehr.

Arbeiten tut es übrigens auch, sie hat, nach einigen hormonell bedingten Depressionen bei und nach ihrer ersten Läufigkeit, die sie bereits mit sechs Monaten eingeläutet hat, ihre Arbeitsfreude wieder gefunden und so allmählich kann man das, was wir da machen, auch Agility nennen. Ganz im Gegensatz zu ihrem Ziehbruder (der das nur langweilig findet) liebt sie die Zonenarbeit, das findet sie einfach ganz toll. Über irgendwas drüber laufen, rennen und mit Köpfchen arbeiten ist so ganz ihrs.

Unterordnung haben wir auch angefangen, mal sehen, wann wir da wo rauskommen, wir lassen uns Zeit. Ich kann nur sagen, das es entzückend ist, wenn die kleine Maus neben mir sitzt und am Bein klebt und mich anhimmelt, da geht mir das Herz auf.

Sie ist mein kleines Mau-Mau. Optisch ein echter Hingucker. Wie oft höre ich: Oh, die ist ja süß. Und dieser Klecks am Auge. Ohhhh. Es gibt wenige Menschen, die nicht auf sie anspringen, obwohl sie, was auch viele sagen, ja fast weiß ist und fast glatt. Bei ihr stört das wenige. Mich ja sowieso nicht, sie war für mich das einzige Baby aus diesem sensationellen M-Wurf (Maui und neun Geschwister), welches mein Herz erobert hat. Ihre Gesundheit ist auch äußerst robust, die kleine Maus hatte bisher einfach mal nix. Das ist großartig und ein gutes Gefühl.


Das Baby-Maui:

Unverhofft kommt oft. Naja, bei uns eigentlich nicht so oft. Aber, in der letzten Zeit gab es doch die eine oder andere Herzensentscheidung.

Ich war ja schon seit einiger Zeit locker auf der Suche nach einer Nachwuchshündin für mich und auch für unsere Zucht (wobei man dabei ja immer besonders vorsichtig sein muss, denn so viel kann passieren auf dem Weg dahin.).

Manchmal gibt es dann Verpaarungen, die einem anhand der Eltern ganz toll erscheinen. Wenn die Welpen aber da sind, sprechen sie einen nicht an. Hatte ich schon, war ich selber überrascht. Dann gibt es den anderen Fall. Verpaarung schön, aber, man hat erstmal gar nicht so hingeschaut. Ich freue mich über gesunde Würfe und eine gute Geburt, aber bin ansonsten eher neutral. Tja, und dann sieht man Bilder, und, es ist ein Baby dabei, welches einen sofort anpiekt. Noch bevor die Augen offen sind.

Und, als die Augen offen waren, war es vorbei. Dieser Blick, irgendwie rührte der etwas in mir an. Coffini hat mich damals auch so um die Pfote gewickelt.

Tricksters Maui Wowie

Gerungen, ohja, was habe ich gerungen. Kirsten angeschrieben, vorsichtig nachgefragt. Ja, es gäbe eine sichere Interessentin aus den USA, die auch Agility macht. Da war das Kind schon sechs Wochen alt. Was tun, dran bleiben oder lassen. Dran bleiben. Mit Roger gesprochen, der hat abgenickt (obwohl er ziemlich überrascht war). Das innere Ringen wurde auch nicht weniger, unser Rudel, die Lebenssituation, unser bevorstehender Umzug, die alten Hunde – die Liste nahm eigentlich kein Ende. Und dann wieder dieser Blick von dem kleinen Mädel. Ich war hin- und hergerissen.

Es ist nun mal eine ganz andere Entscheidung einen Welpen hinzu zu nehmen, als wenn das Zwergel hier geboren wird. Wie reagiert das Rudel, kommt sie klar, so klein wie sie ist?

Und, doch, es blieb dabei. Maui kam zu uns. Mit knapp neun Wochen zog sie ein und zeigte sich von Anfang an offen, zugänglich und mit viel Vertrauen ausgestattet.

Jetzt werden wir sie, wie alle unsere Babies, hegen und pflegen und hoffen, dass sie gut groß wird, die kleine Schnegge. Ich bin sehr glücklich, dass Kirsten sie uns anvertraut hat. Mehr wird die Zeit zeigen.

Pedigree

Maui kommt mit einem exzellenten Stammbaum im Gepäck, der in Deutschland Unikat-Charakter hat.

Pedigree Tricksters Maui Wowie