B-Wurf

*06.01.2011
R0 / H2

Als Vater unserer B´s hatten wir uns für den Rüden Black Jack vom Burgholz entschieden. Dies hatte mehrere Gründe.

Black Jack vom Burgholz
Black Jack vom Burgholz

Zum einen wird er jagdlich geführt und zeigt sich hierbei sehr passioniert, zum anderen hatte ich ihn auch auf einer Ausstellung gesehen und dort zeigte er sich abgeklärt und sicher in diesem sehr lebhaften Umfeld. Optisch hat er mich angesprochen, weil er ein mittelgroßer Rüde mit schönen Winkelungen und guten Linien ist, ein eleganter Rüde. Und, was dann aber zusätzlich den Ausschlag gab: Er ist – zwar weit – aber er ist mit meiner Hazel verwandt. Es mag sehr sentimental sein, aber irgendwie fand ich den Gedanken schön, ein wenig von diesen Linien erhalten zu können, was mit Hazel ja nicht möglich war. Auch hatten wir Anschluß an die Barsetta-Linien und on top noch einige interessante Amerikaner im Pedigree, also eine spannende Verpaarung.

Zur Geburt, die tatsächlich schon als solche spektakulär war, denn unsere B´s sollten an einem besonderen Tag das Licht der Welt erblicken. Der 6. Januar ist nicht nur der Drei-Königs-Tag, sondern im Jahr 2011 war er auch der Tag des schlimmsten Blitzeises, welches wir seit Jahren erlebt hatten

brenda-3-large

Dieser Geburtstag fing auf fulminante Art und Weise an…. Während ich an diesem Donnerstagmorgen also Coffee hütete, fuhr Roger mit drei Hunden los um mit ihnen noch mal spazieren zu gehen, denn niemand weiß ja so genau, wann dies das nächste Mal gut möglich sein würde.

Dieser Spaziergang sollte sich dann als einer herausstellen, den Roger so schnell nicht vergessen würde. Denn gegen 8:45 Uhr an diesem Morgen ereilte mich der Anruf von einem kurz vor der Explosionsgrenze stehenden GöGas, da ihm gerade jemand das Auto zerlegt hat (und das ist wörtlich zu nehmen), während er jemandem geholfen hatte, dessen Wagen aus dem Graben zu schieben. Tja, das Glück ist nicht immer mit dem Tüchtigen.

Leider fuhr an diesem denkwürdigen Tag weder die Polizei zu Unfällen, noch der ADAC zum Abschleppen, so dass Herrchen sich die Hunde schnappte und einige Kilometer nach Hause joggte, dass Auto Auto und Schrotthaufen sein ließ, damit er doch noch rechtzeitig zum Landeanflug von Baby 1 bei uns sein konnte.

briana_laufsteg

Mama Coffee war dann auch beruhigt, ihr Rudel vollständig zu sehen (Frauchen auch) und sie ging zügig in die heiße Phase über, so dass wir gegen 12:00 Uhr unsere B-One oder B-First auf dieser Welt begrüßen konnten. Das ließ sich schon mal prima an, denn, obwohl B-One ein echtes Bröckchen war, hat Coffee sie souverän und recht schnell in die Welt entlassen. B-One war dann auch sofort auf voller Leistung nach vorne, einfach sensationell, was das Mädel für ein Tempo vorgelegt hat, da standen wir aber doch etwas platt drum rum und beobachteten die kleine Urgewalt auf ihrem Weg, die Weltherrschaft über die Zitzen zu übernehmen. Phänomenal ist, dass dies sie auch heute noch kennzeichnet.

Als dann B-Second oder B-Two auf die Welt kam, glich es eher einer Sturzgeburt, während ich noch auf dem Weg (immerhin ca. zwei Meter) von der Wurfkiste zum Tisch war, um eine Traubenzucker-Spritze für Coffee zu holen und sich das Baby noch nicht sichtbar in „Schnell-Wurfposition“ gebracht hatte, lag sie dann bei meiner Rückkehr an die Kiste bereits strampelnd in der selben, also sowas. Da brach dann leichte Hektik aus, die aber keine Folgen hatte. B-Two machte sich dann ebenso zielstrebig wie B1 auf den Weg, ebenfalls die Weltherrschaft zu übernehmen.

Und wieso nun kräftig…

briana_steh

Nun ja… Briana alias Lethe ist an sich nicht besonders kräftig, sie ist ca. 33,5 cm und eine hübsche ausgewogene Glatthaarhündin. Aber unsere Brenda… mmmmh, die ist irgendwie schon kräftig und damit meine ich nicht nur ihre Statur. Sie hat eine Power, das ist sehenswert, sie kann schreien, da möchte man am liebsten nur noch weghören und sie ist schnell, da kann sich unsere Kiwi warm anziehen. Brenda ist in allem VIEL. Viel Kraft, viel Stimme, viel Hunger, viel Fell, viel Willen, viel Ausstrahlung… und so richtig groß ist sie nicht… es gibt ja auch Hündinnen, die sind deutlich hochbeiniger als Brenda mit ihren 35,5 cm Widerrist.

Das also zu ihrer Geburtsstunde, die schon sehr speziell war.

Wie ging es dann weiter? Nach langem Hin und Her, weil wir beide Mädels so toll fanden, entschieden wir uns für Brenda. Brenda, das war dann beschlossen, sollte Roger´s Nachwuchsmädel werden. Wir haben diese Entscheidung bis heute nicht bereut.

brenda_Steh01

Brenda ist weiterhin eine Urgewalt mit sensiblen Kern. Sie ist ein ganz besonderer Hund….

Insgesamt ist der B-Wurf tatsächlich der kräftigste von den drei Würfen, auch wenn Atze im A-Wurf und Campino im C-Wurf etwas größer sind als die anderen, sieht man, wenn man sie alle miteiander vergleicht, dass dieser Wurf etwas über dem Mittel liegt.

Was zeichnet unsere B´s aus: Beide sind tricolor, klar, bei der Verpaarung. Briana ist glatt geblieben, Brenda mit dichtem, festen Rauhaar ausgestattet. Beide sind vollzahnig, mit tollem Gangwerk und viel Spieltrieb ausgestattet. Briana wird jagdlich geführt und macht mit ihrem Frauchen auch ein wenig Agility, was ihr wohl sehr viel Spaß macht. Briana ist etwas zurückhaltender vom Wesen, Brenda ist eigentlich immer schon da, wenn es was zu vermelden oder anzugucken gibt.

Stammbaum bei Universal Dog