Unsere Wünsche

Was wir uns wünschen.

Die Zucht des Parson Russell Terriers hat über eine lange Zeit hinweg charakterstarke und arbeitsfreudige Hunde hervorgebracht, die auch heute noch ihre Vielseitigkeit und ihren Arbeitswillen in verschiedensten Lebenslagen unter Beweis stellen. Viele unserer Hunde werden weiterhin jagdlich geführt, verstärkt findet man den PRT auch im Agility, wo sich allmählich herausgestellt hat, dass diese Kombination aus Intelligenz und Schnelligkeit hervorragende Voraussetzungen mitgibt für den Erfolg im Sport.Coffini_03

Aber auch als Familien- und Reitbegleithund hat er viele Fans. Er ist ein Tausendsassa, intelligent und gewitzt, für jeden Blödsinn zu haben, aber auch geschickt und raffiniert, wenn es um das Ausloten seiner Möglichkeiten geht.

Wir persönlich wünschen uns für unsere kleine Zucht, dass wir eine Annäherung an das Ziel erreichen, eine ausgewogene Kombination der Vorzüge dieser kleinen „stürmischen Wichte = stormy wights“, die soviel Potential in sich bergen, sei es bei der Jagd, im Sport oder als Begleithund, herzustellen.

Wir, das sind also Roger, mein Mann und ich, Christiane Jantz. Über mich ist ja schon allerlei bekannt, weniger aber über meine bessere Hälfte, und, eben deshalb so erwähnenswert, ein Vollblut-Hundemensch wie ich. Roger kommt aus einer Familie, in der es nicht nur immer schon Hunde gab, sondern auch eine VDH-Zucht für Hovawarte. Vor über 16 Jahren bekam er dann seinen ersten eigenen Hund, unsere Bambi, sein erster Malinois. Bambi verließ uns 2011 mit 14 Jahren – sie ist irgendwie trotzdem immer noch bei uns, immer spürbar.

Roger ist seit über 15 Jahren als Trainer aktiv, hat schon viele Teams erfolgreich betreut, genauso, wie er sich mit den Fragen: Was macht einen guten Hund aus und was eine gute Zucht?“ beschäftigt hat.

Er hat mich auch – in vielen Gesprächen über das Thema Zucht – dazu angeregt, mich noch intensiver mit der Zucht, Anforderungen an Zuchthunde und deren Qualität auseinander zu setzen. Zusammen haben wir uns immer weiter entwickelt, besuchen Seminare und lernen jeden Tag beim Umgang mit unseren Hunden und anderen Teams.z-trio

Ich selber bin seitdem ich Hazel an meiner Seite habe, eine begeisterte Anhängerin des PRT. So beschäftige ich mich bereits seit Jahren mit allem, was diese Rasse betrifft, Erziehung, Wesen, Zuchtentwicklungen, Auslastung und Beschäftigung undsofort.

Coffee ist unsere einzige Hündin, die bisher in der Zucht stand. Sie hat alle erforderlichen Untersuchungen, einen vorzüglichen Formwert, zudem die Begleithundeprüfung und startet auf Agility-Turnieren in der höchsten Klasse. Sie hat im Februar 2009 ihren ersten Wurf zur Welt gebracht, aus dem wir Klein-Anna-Belle bei uns behalten haben. Im Januar 2013 hat Coffee ihrem dritten und letzten Wurf das Leben geschenkt, die Mami ist jetzt in Rente und hat uns ganz, ganz tolle Nachzucht beschert, von denen hoffentlich die eine oder andere junge Dame in ihre Fußstapfen treten wird.

„Wir“ – das ist also eine geballte Ladung „hundeblöd“ mit zähem Durchhaltevermögen und viel Energie ausgestattet, wenn es um das Wohlergehen unserer Hunde geht.